Donnerstag, 9. Januar 2014

RUMS: Ein ganz besonderes Täschchen

Heute ist schon wieder Donnerstag. RUMS-Tag. Außerdem ist heute auch noch der 9. Januar - letzter Tag um am Nähwettbewerb um eine Ebook-Flatrate bei Lillesol und Pelle teilzunehmen. Bei beiden Aktionen wollte ich dabei sein, habe es aber bislang noch nicht geschafft. Heute Vormittag wurde es daher gaaaanz dringend Zeit.
Und tadaaaa.... I proudly present: Meine neue Kosmetiktasche, Kulturbeutel, wie auch immer man es nennen mag. Und dieser hier ist aus einem GANZ besonderem Stoff:


Um genau zu sein ist der Innenstoff ausnahmsweise hier mal der wichtigere Stoff, denn den habe ich letzten Herbst für ganz besondere Weihnachtsgeschenke bei der stoff-schmie.de in Auftrag gegeben. Jeweils ein Meter wunderbar weichster und kräftiger Baumwollstoff, bedruckt mit  unzähligen ausgewählten Fotos der kleinen Maus und einen Meter mit dem Großen.
Für die Patentanten der beiden habe ich zu Weihnachten auch schon je eine Kosmetiktasche nach Julia's Schnitt komplett aus dem Stoff des jeweiligen Patenkindes genäht (und natürlich vergessen vor dem Verschenken zu fotografieren *grummel!). So eine wollte ich auch, allerdings durfte es, jetzt so ganz ohne Weihnachtsgeschenkeproduktionsstress ruhig etwas aufwendiger sein und so habe ich mal was ganz neues ausprobiert und die Innentasche rechts auf links in die Außentasche aus Jeans genäht, in die ich vorher "Guckfenster" geschnitten habe:


Weil ich das Ganze aber ja trotzdem noch Wenden wollte, um innen keine unschönen Nähte zu haben, habe ich die beiden Stoffe nicht zusammengenäht, sondern die Gucklöcher in den mit Volumenvlies verstärkten Außenstoff geschnitten, diesen dann auf wasserlösliche Stickfolie gesteckt und die Kanten rundum mit einem engen Zickzackstich eingefasst:


Damit die Kanten nicht so aufklaffen, habe ich nach dem einnähen des Reissverschlusses und vor dem Schließen der Außenkanten des Täschchens KAM-Snaps auf Außen- und Innenstoff angebracht. Die konnte ich zum wenden öffnen und anschließend wieder schließen. Und gut aussehen tun sie auch noch:  Sterne passend zum "Sternenfenster" auf der Seite des Großen...


...und Herzen sowie normale Snaps auf der Seite der kleinen Maus. Mit denen kann man auf Reisen die Tasche sogar als Zahnbürstenhalter benutzen, sollte mal keiner da sein! ;-)


So habe ich in Zukunft auch auf Reisen meine beiden größten Schätze immer mit dabei! Ich bin happy, dass mein Experiment geglückt ist und damit heute dabei bei RUMS und auch beim Nähwettbewerb bei Lillesol und Pelle. Drückt mir die Daumen!! :-)
Ganz liebe Grüße,
Andrea

Kommentare:

Tabea Himmelmann hat gesagt…

Das ist ja eine total gute Idee. Den Stoff find ich toll! Sowas könnte man auch gut für Lehrer/Erzieher usw. zum Abschied nähen, mit Bildern aller Kinder aus der Klasse/Gruppe.

vonmäusenundnähten hat gesagt…

Absolut tolle Idee!
Ich vote für Dich :o).

LG Simone

ELKE hat gesagt…

was für eine schöne idee!!
die tasche sieht super aus, das wäre auch etwas für mich.
magst du mir schreiben, wie das mit dem stoff funktioniert??
lg elke

Die Linkshänderin hat gesagt…

Das sind ja gleich zwei phantastische Ideen auf einmal!
Zum Einen der Fotostoff, zum anderen die "Fenstertaschen". Mach doch ein E-Book draus!

Liebe Grüße,
Henriette