Mittwoch, 3. Juli 2013

Taschenspender

Heute ist mal wieder einer der unzähligen Schließtage im Kindergarten, daher nur ein Schnellprojekt von mir! ;-)
Inspiriert von Ricarda von Pech & Schwefel und ihrem Tütenspender, gibt es bei uns im Haus seit gestern auch wieder ein bisschen mehr Ordnung. Bisher hatten wir eine Kiste voll mit diesen Baumwolltaschen, die sich auf unerklärliche Weise immer weiter vermehren...
Entweder man nimmt im Geschäft schnell eine mit, weil man mal wieder keine Tasche mitgenommen hat und keine Plastiktüte nehmen will, oder man bekommt irgendwelche Dinge von anderen Leuten in solch einem Beutel mitgebracht, mit dem freundlichen Hinweis "Die Tasche kannst Du behalten" - Oh, danke!! Wir haben auch erst 327.513 davon zuhause...
Und trotzdem geht man immer wieder ohne Beutel aus dem Haus, weil die blöde Kiste, weil so unschön, im Abstellraum steht und damit vollkommen aus dem Blickfeld.
Jetzt habe ich einfach ein paar Stoffreste aus der Restekiste in meiner Lieblingsfarbkombination rausgekramt und die Baumwolltascheaufbewahrung zu einem Blickfang direkt neben der Haustür gemacht. Tataaaaa, unser neuer Taschenspender:


Unten mit Gummizugöffnung, aus der man die Beutel ganz bequem einzeln herausziehen kann. Und nach dem Einkaufen einfach wieder oben reinwerfen. Kein ordentliches Falten, aufhängen oder sonstiges mehr nötig! :-)
Ich glaube fast, für die Plastiktüten, die zwar weniger gehäuft aber dennoch immer wieder auftauchen, könnten wir auch noch sowas gebrauchen! ;-)
Liebe Grüße,
Andrea

Kommentare:

vonmäusenundnähten hat gesagt…

*lach* Der sieht ja auch schon ganz schön prall gefüllt aus!!!
Cooles Teil,bräuchten wir auch mal.
LG Simone

Flaupa hat gesagt…

Oja das ist praktisch und schön noch dazu!!!

glg Sandra

Streuterklamotte hat gesagt…

Dein Taschenspender ist wirklich richtig schick!!! Und ihn in Haustürnähe zu deponieren ist einfach GENIAL!
Liebe Grüße,
Sabine