Dienstag, 8. Januar 2013

Düdüdüdü...

Seit einigen Wochen geht der Große zum Blockflöten-Unterricht. Für einen Fünfjährigen habe ich mich dann doch noch lieber für das preisgünstige Kunststoffmodell entschieden, was für den Anfang meiner Meinung nach auch vollkommen ausreicht und gar nicht so schlimm klingt, wie ich es erwartet hätte. Eine ordentliche Hülle ist in dem Preis allerdings nicht mit inbegriffen. Deshalb habe ich für den Neu-Flötisten und seine Freundin schnell jeweils eine Hülle genäht. So sind die Instrumente geschützt und können gleichzeitg nicht so leicht verwechselt werden:

 
 
Da ich heute wegen einer ausstehenden Lieferung mit der genauen Zeitangabe "zwischen 8 und 17 Uhr" ans Haus gefesselt bin, werde ich mich mal der Hausarbeit widmen, die über die faulen Ferien-Feiertage hier liegengeblieben ist.
Na dann, frisch ans Werk!! *Örks! ;-)
 
Liebe Grüße,
Andrea
 
 


Kommentare:

FLAuPa hat gesagt…

Ja stimmt die Originalhüllen kann man vergessen! Deine selbstgemachten sind vieeeeel schöner!
....und Hausarbeit wär hier auch mal gaaaaanz gut!!!

Glg Sandra

Tabea Himmelmann hat gesagt…

Oh, die sehen aber schön aus.

Liebe Grüße,

Tabea

kreativkäfer hat gesagt…

schöne zeitangabe, das liebe ich an solchen "engen" zeitterminen.. :)
aber wenn sich das warten wenigstens lohnt...
klasse die hüllen!!!
glg andrea