Freitag, 16. März 2012

Totalausfall

Eine lange und unfreiwillige Sendepause gab es hier auf dem Blog in der letzten Woche. Und auch bei Euch konnte ich kaum vorbeischauen... :-(
Nachdem am Freitag vor genau einer Woche die kleine Maus erst mit Fieber vom Kindergarten nachhause kam und dieses am Wochenende in ungeahnte Höhen kletterte, entschloss sich zuerst am Sonntagabend der Große, es ihr gleichzutun... und nachdem ich gegen 2.30 Uhr nachts endlich beide Kinder am Schlafen hatte, wachte ich schon nach einer knappen Stunde Schlaf mit Schüttelfrost wieder auf. Von nun an ging's abwärts... So hat es mich eeeeeewig nicht mehr erwischt. Und dazu gleich zwei kranke Kinder - hier lief echt gar nichts mehr. Ein Glück, dass mein Mann sich (bis heute *husthust) tapfer gehalten und hier die Fahne hochgehalten hat.
So langsam, mit den frühlingshaften Temperaturen, geht es aber jetzt wieder besser, auch wenn meine Nase samt sämtlichen vorhandenen Neben- und Stirnhöhlen noch total zu ist.
Da es mich aber nach einer Woche ganz ohne kreative Arbeiten doch wieder an die Maschine gelockt hat, kam ein neues "in the hoop"-Projekt für den lockeren Einstieg ganz recht. Und wie praktisch, wenn man damit auch gleich die bislang auch sträflich vernachlässigte Osterdeko im Haus mal endlich in Angriff nehmen kann. Danke, Yvonne, für die zeitlich so passende neue Datei! ;-)
Und so sieht das Ergebnis aus:


Verschiedenste Stoffostereier, komplett ohne zusätzliches Nähen und auch Wenden und dazu von beiden Seiten toll anzuschauen, denn dank toller Technik gibt es auch ohne Wenden keine unansehnliche "linke Seite".



Besonders lustig sind die Eier-Bilderrahmen. Ich habe hier "Stoffbilder" gerahmt, aber genauso funktioniert das tatsächlich auch mit Fotos, so dass man zum Beispiel tolle individuelle Geschenkanhänger oder auch "Platzkarten" für das Osterfest sticken kann.
Eine Idee, die mir beim Sticken kam, die aber krankheitsbedingt leider (noch) nicht umgesetzt werden konnte, war es, die Eier-Bilderrahmen ohne Aufhänger paarweise und mit mehreren verschiedenen Bildern zu sticken und damit ein ganz individuelles und relatic unkaputtbares Memory-Spiel für kleine Kinder daraus zu machen. Dabei können nämlich keine "Pappkarten" angeknabbert werden! ;-) Vielleicht werde ich das irgendwann demnächst mal noch in Angriff nehmen!


Die nicht ganz sauberen Ränder bei diesen beiden Eiern schiebe ích mal auf den Virus - ich habe nämlich das Stoffabschneiden an der passenden Stelle im Arbeitsablauf leider verpennt *grmpfl!! Naja, geht auch so... Bei dem grünen Ei oben seht ihr aber, wie es richtig ist: da gibt es nämlich keinerlei offene Stoffränder mehr.


Wer also noch Ideen für die Osterdeko oder auch kleine Geschenke sucht, dem sei ein Besuch in Yvonnes Shop ans Herz gelegt! :-)
Vielen Dank, dass ich probesticken durfte!!


Dieses Wochenende wird es hier erstmal noch ruhig weitergehen, aber ab nächster Woche werde ich hoffentlich wieder fit sein und Euch wieder regelmäßig mit Neuigkeiten versorgen, denn es wird ENDLICH Frühling - Zeit also für eine sukzessive Umstellung des (Kinder-)Kleiderschranks von Winter auf Frühling bzw. Sommer!! ;-)
Liebe Grüße und ein schönes Frühlingswochenende,
Andrea

Kommentare:

kreativkäfer hat gesagt…

Meine Güte ihr Armen!!! So was braucht man wie ein Loch im Kopf... :)
Aber jetzt: Frühling, so schön Deine Osterdeko!
GLG Andrea

vonmäusenundnähten hat gesagt…

Herrje,ich hoffe Ihr habt es jetzt überstanden!
Das ist ja heftig.
Also Sonnenpower und Vitamine IN,Viren OUT !
Osterdeko ist hier noch Mangelware...
müßte ich auch mal ran.
Erholt Euch gut und liebe Grüße
Simone

yvonne hat gesagt…

Hallo Andrea,
der Strauch sieht schön aus! Und mit dem Rand, das sieht man von weitem gar nicht...
Danke!!!
Ganz liebe Grüße
YVonne