Dienstag, 20. Dezember 2011

Schürze Nr. 2 = Männergeschenk Nr. 3

Heute habe ich das letzte meiner selbstgenähten Geschenke für den liebsten Gatten genäht. Mein lieber Mann hat nämlich zwar nur wenig Zeit bei seiner vielen Arbeit, hat aber dafür eine tolle Methode, sich nach der Arbeit zu entspannen: Er kocht nämlich gerne! Und so ist das Kochen in unserem Haus meistens seine Aufgabe, denn ich möchte ihm ja schließlich nicht seine abendliche Entspannung nehmen. ;-)
Ganz im Ernst ist es keine Seltenheit, dass er darum BITTET, dass ich nichts koche, da er das gerne machen möchte.... Ok.... :-)
Allerdings hat er bislang immer ohne Schürze gekocht, was sich nicht immer gut auf Hemden und T-Shirts auswirkt. Daher jetzt zu Weihnachten die Abhilfe:


Das Licht ist wirklich bescheiden zum fotografieren, daher hier die Stickereien nochmal in nah. Der Schriftzug ermöglicht auch das Kochen in der Firma, denn auch das ist keine Seltenheit:


Die Stickerei auf der aufgesetzten Tasche hat irgendwie Probleme bei der Fadenspannung gemacht. (Hat jemand eine Ahnung, woran sowas liegt??? Und woher weiss ich schon bevor ich mir ein Kleidungsstück versa*t habe, wie ich die Fadenspannung einstellen muss? Bis vor kurzem hatte ich diese Probleme nämlich noch nie...)
Naja, trotz allem, da die Schürze ja schwarz-weiss ist, stört der extrem sichtbare weisse Unterfaden nicht soooo sehr und so ist die Tasche trotzdem verwendbar:



So, damit sollte jetzt aber widerlegt sein, dass ich NIIIEEE was für meinen Mann nähe... ;-)
Liebe Grüße
Andrea

1 Kommentar:

vonmäusenundnähten hat gesagt…

Vielleicht liegt es einfach am Stoff?
Manchmal sieht es dann aus,als wolle der Stoff die Stickerei fressen und es zieht sich so zusammen oder wirkt als sei die Spannung zu fest.
Meinst Du das?
Ich finde aber,es fällt gar nicht auf und kochen wird er sicher noch lieber mit dieser Schürze!
So einen Koch könnte ich auch mal brauchen...

Liebe Grüße
Simone