Dienstag, 29. November 2011

Küchenschürze

Im Dezember ist nicht nur Weihnachten, sondern auch noch der Geburtstag meiner Mutter. Und während man noch darüber nachdenkt, was man allen Verwandten zu Weihnachten schenken könnte, kommt da plötzlich noch vorher dieser Tag, für den man ja schließlich auch ein Geschenk braucht -- ups!!
Ein Glück, dass meine Mutter in diesem Jahr so nett war, schon frühzeitig einen Wunsch zu äußern. Und noch dazu etwas, das man nähen kann - perfekt! Ein Küchenschürze sollte es sein. Dafür gibt's im Netz viele viele Anleitungen, aber nicht besonders viele schöne und praktische. Nach einigem Suchen bin ich aber doch noch fündig geworden und habe nach dieser Anleitung (englischsprachig) genäht. Ein einfacher aber sehr praktischer Schnitt, wie ich finde:
Sowohl den karierten als auch den gestreiften Stoff habe ich in unserem gemeinsamen Urlaub auf einem toskanischen Wochenmarkt gekauft. Das Bindeband ist ein seeeeehr langes Band, dass von oben durch einen Tunnel auf jeder Seite der Schürze gezogen wird, um somit sowohl das Nackenband als auch die Bänder zum Binden hinter dem Rücken zu bilden. Gleichzeitig kann man damit die Schürze in der Länge verstellen, je nachdem, wie weit man das Band durchzieht, so dass die Schürze für Menschen (fast) jeder Körpergröße geeignet ist.
Während ich oben ganz bewusst Platz für die beim Kochen auftretenden Flecken gelassen habe ;-), habe ich die dreigeteilte Tasche noch mit drei Coffee-Break-Tassen aufgehübscht.


Ich hoffe, die Schürze gefällt!! :-)
Liebe Grüße,
Andrea

Kommentare:

vonmäusenundnähten hat gesagt…

Ich finde sie toll und glaube,Deine Mutter wird sich riesig freuen.
Auch wenn es ewtas für den Haushalt ist,hat das Geschenk etwas persönliches,das ist schön!

Liebe Grüße
Simone

kreativkäfer hat gesagt…

oja gaaaanz bestimmt! die ist einfach toll und mit den stickis vorne ein besonderer hingucker!
sehr schön,
glg andrea

Melly hat gesagt…

Ich finde sie klasse :-)) Da wird sich deine Mama bestimmt freuen,

lg

melly