Donnerstag, 22. September 2011

Toskana Teil 2 - Mmmmmmh!

Schon bei unserem letzten Urlaub in der Toskana hatten wir im Garten einen richtigen Pizza-Steinbackofen. Sowas hatten wir vorher noch nie selbst genutzt, waren aber schon nach dem ersten Mal so begeistert, dass wir auch in diesem Urlaub froh waren, ein Haus gefunden zu haben, dass solch einen Ofen im Garten hatte.


Und so konnten wir auch in diesem Jahr mehrmals anfeuern (jeweils immer etwa 2-3 Stunden bevor wir das Essen reinschieben wollten) um Pizza zu backen, die definitv besser schmeckt als in jeder Pizzeria! Salami, Schinken und Gemüse wurden vorher auf dem Markt eingekauft, der Hefeteig von Hand geknetet - mmmmh - ein Gedicht, sag' ich Euch!!



Da uns das toskanische Brot allen nicht sonderlich gut geschmeckt hat (eindeutig zu wenig bis überhaupt kein Salz und damit echt langweiligst im Geschmack) und wir außerdem etwa eine halbe Stunde Fahrtzeit bis zur nächsten Bäckerei o.ä. hatten, haben wir fast jeden zweiten Abend unser toskanisches Weissbrot für das Frühstück selbst gebacken. Und auch das funktionierte in dem Steinbackofen super, bekam eine tolle Kruste und schmeckte richtig schön würzig.


Und ein Nachtisch durfte natürlich auch nicht fehlen!! Auch wenn ihr uns jetzt für total bescheuert erklärt, aber da wir noch genug Platz im Auto hatten, zuhause Zwetschgen- und Apfelbaum aber übervoll hingen, haben wir unsere Zwetschgen und Äpfel ernsthaft von Deutschland nach Italien mitgenommen, wo dann im Pizzaofen leckere Kuchen und sogar auch Apfelkompott daraus gemacht wurden.



Mein absoluter Favorit in diesem Jahr war aber das toskanische Hähnchen - ebenfalls im Steinbackofen gegart. Unter die Haut habe ich vorher Zitronen- und Knoblauchscheiben sowie ganze Rosmarinzweige geschoben. Die Haut selbst habe ich mit Salz, Pfeffer und Olivenöl schön eingerieben. Dann kam das ganze zusammen mit viel frischem Gemüse, noch mehr Rosmarin und leckerstem Olivenöl in die Auflaufform und wurde nach 30 Minuten alle 10 Minuten mit Weisswein übergossen. Und nach einer Stunde sah es dann so aus:



Also sollten wir jemals ein Haus mit einem Grundstück haben, dass genug Platz dafür aufweist, dann wird es sicherlich auch bei uns einen italienischen Pizzaofen im Garten geben!! ;-)


Liebe Grüße,
Andrea

Kommentare:

vonmäusenundnähten hat gesagt…

*lach* So wie diese kulinarischen Köstlichkeiten aussehen,dürfte sich so ein Ofen für Euch auf jeden Fall lohnen!!!
Dann komm ich aber zum Essen vorbei!
Na toll und jetzt muß ich mir erstmal was aus dem Kühlschrank wühlen,um diese Bilder zu kompensieren ;)

Liebe Grüße
Simone

Frollein enerim hat gesagt…

Mhm lecker,
ich hätt auch gern so einen Pizzaofen, vielleicht können wir ja unseren Gartengrill umbauen.