Donnerstag, 17. Februar 2011

Aktion Babysicheres Wohnzimmer Teil 2

Nachdem die kleine Maus den Oleander jetzt links liegen lässt, musste sie sich ein neues Betätigungsfeld suchen. Daher habe ich seither den Großteil meines Tages damit verbracht, neben der Besteckschublade zu sitzen und diese alle halbe Minute mit einem strengen "Nein" wieder zu zu schieben. Die üblichen Schubladenkinsersicherungen haben irgendwie bei beiden unseren Kindern versagt und führen nur dazu, dass die Eltern sich ständig die Finger quetschen. Nachdem ich der Kleinen jetzt drei Mal nach kurzem Umdrehen ein Steakmesser (aaahh!!!) entringen musste, musste dringend eine Lösung her. Und die sieht jetzt so aus:








Das komplette Schubladenteil (ohnehin keine ausgesprochene Schönheit mehr, da noch aus meinem alten Kinderzimmer übrig geblieben) ist mit Stoff abgedeckt, der oben und unten mit Klettband an der Kommode befestigt ist. Zum Öffnen der Schubladen kann man den Stoff also an der entsprechenden Ecke kurz ab- und wieder dran "kletten". Mal sehen, ob es so wirkt, wie ich mir das erhoffe und wie lange die Maus braucht, um das Prinzip zu verstehen... Ich hoffe darauf, dass die Schubladen so erst einmal aus den Augen und damit aus dem Sinn sind. Liebe Grüße und Gute Nacht,
Andrea

Keine Kommentare: