Donnerstag, 6. März 2014

Süßes für die Fastenzeit

Die tollen Tage sind vorbei und die Fastenzeit ist da sechs Wochen lang auf Süßigkeiten oder auch andere Laster verzichten lautet der Vorsatz für viele.
Ich habe aber gute Nachrichten für alle Süßigkeiten-Abstinenzler unter Euch, denn bei mir gibt es heute eine Riesenportion Süßes - ganz ohne schlechtes Gewissen, denn das ist offiziell erlaubt! ;-)
Schon seit einigen Monaten arbeitet Claudi (Frau Liebstes) an ihren neuen ki-ba-doo Babyschnitten und jetzt endlich sind sie da und ich kann Euch zeigen, was hier in der Probenähphase alles entstanden ist!! Und gleichzeitig stelle ich Euch hiermit mein jüngstes Model vor! Der süße Krümel ist meine kleine Nichte, gerade vier Monate alt und praktisch von Anfang an von mir unter Vertrag genommen, um die Babyschnitte auf ihre Tauglichkeit hin zu testen. ;-) 
Sagt hallo zu der Süßen!!
 
 
 
Auf dem ersten Bild trägt das Krümelchen einen Mini-Henric, der wie alle kibadoo-Mini-Oberteile eine Knopfleiste zum schnellen und möglichst protestfreien An- und Ausziehen hat:


Die folgende Mini-Lina habe ich noch ziemlich zu Beginn der Probenähphase genäht. Der Bluseneinsatz ist daher hier noch ein ganzes Stück größer, als es beim Originalschnitt jetzt der Fall ist. Gern getragen wurde das Shirt trotzdem! ;-)


Noch beliebter ist allerdings Mini-Tami, die meine Schwester blitzschnell zur Lieblingshose erklärt hat.


Der Schnitt ist aber auch zu süß, oder?!


Hier präsentiert die stolze große Cousine das Model nochmal für Euch:


Recht schnell kam dann auch der Wunsch nach Tami Nr.2 auf, der natürlich gerne erfüllt wurde! ;-)


Mini-Lou ist die Mini-Version meines Lieblingsschnittes und noch variabler als die große Version, denn Mini-Lou gibt es auch als zuckersüßes und dazu auch bequemes Kuschelkleidchen, hier kombiniert mit der Mini-Basic-Hose:


Genauso lässt sich Mini-Lou aber eben auch als kuscheliger Pullover nähen, was dann zum Beispiel wie hier mit einer Hose nach dem Schnitt Mini-Tom eine super bequeme Kombi ergibt:


Selbstverständlich muss man aber auch für draußen gut gerüstet sein, weshalb die Mini-kibadoo-Kollektion auch eine schöne und ganz fix zu nähende Mütze enthält:


Bevor noch jemand einen Zuckerschock erleidet, bin ich für heute aber fertig mit den Minis. Da wird aber sicher noch einiges folgen. Wenn ihr also noch Lust auf mehr Süßes in der Fastenzeit habt... ;-)
Liebe Grüße,
Andrea

Mittwoch, 5. März 2014

4

Manchmal will man es selbst nicht glauben, aber wenn ich mir die Fotos mit diesem großen Mädchen so anschaue, dann scheint es zu stimmen: Unsere kleine Maus wird heute schon vier!
Dass sie an ihrem Geburtstag krank ist, trägt sie mit Fassung - wenigstens kann man so den ganzen Geburtstag mit Mama und Papa verbringen! ;-)
Und die heute extra blitzblank geputzte Sonne sowie wunderbar frühlingshafte Temperaturen geben sogar genug Energie für ein kleines Geburtstagsfreudentänzchen auf der Terrasse:




Schnitt: Lina von kibadoo mit ergänztem Rockteil
Stoffe: Lillestoff

Alles Gute zu Deinem 4. Geburtstag, große kleine Maus! Ich bin unendlich stolz, wenn ich sehe, was für eine selbstbewusste, lustige und liebe Person Du schon bist. Ich hab Dich lieb!!!

Jetzt aber weiter zu den Vorbereitungen für die Gäste heute Nachmittag! :-)
Ganz liebe Grüße,
Andrea

Dienstag, 4. März 2014

Mit Mäh und Fauch zum Karneval

Glücklicherweise früh genug, habe ich in diesem Jahr daran gedacht, die Kinder nach ihren Verkleidungswünschen für die Fastnachtstage zu fragen. Das Ergebnis war bei beiden irgendwie tierisch, aber dennoch sehr unterschiedlich. Ich habe jedoch beide Kostümwünsche mit den gleichen Schnittmustern erfüllt. :-)
Der aufmerksame Blogleser weiß, dass die kleine Maus ein Lieblingskuscheltier mit Namen "Mäh" hat. Nur selten ist sie ohne dieses Tierchen anzutreffen und sie bespricht alles, aber auch wirklich alles mit ihrem Schäfchen. Besonders gerne habe ich ihr daher auch ihren Wunsch erfüllt, an Fastnacht als "Mäh" zu gehen. Ein passenderes Kostüm für die Maus gibt es auch wirklich nicht! ;-)


Mähs Anzug hatte übrigens mal die exakt gleichen Farben wie das Kostüm unserer großen Kuschel-Mäh, aber nach vier Jahren ist sie inzwischen schon recht abgekuschelt und hat auf der Rückseite zum großen Entsetzen der Schafmutter immer mehr Löcher. Die vorhandene Zweitmäh hatte ich schonmal mit einem neuen Anzug versehen, aber so richtig glücklich ist die Maus damit nicht. Leider ist das Schäfchen aber nirgendwo mehr käuflich zu erwerben, obwohl die Maus sooo gerne nochmal eine "ganze" Mäh hätte. Wem also irgenwo mal solch ein Schaf der Firma Sterntaler mit Namen "Sophie" über der Weg laufen sollte, der könnte hier ein kleines Mädchen überglücklich machen! ;-)


Aber ich schweife ab!!
Der Große hat zwar auch ein immens wichtiges Kuscheltier, aber sich als dieses zu verkleiden geht als Schulkind natürlich wirklich nicht - da muss es schon ein bisschen was cooleres sein. Nach langem, laaaaangem hin- und herüberlegen hat er sich dann entschieden, als Drache zu gehen. Seither läuft er hier wild fauchend durchs Haus! ;-)


Beide Kostüme bestehen aus Fleecepullovern nach dem Schnitt Danai von Farbenmix und der Kuschelhose Frida von Milchmonster.
Für den Drachen habe ich Ärmel und Rückenteil geteilt und Flügel, Zacken und den Drachenschwanz eingenäht:


Und in warmen Fleece gehüllt, sind beide perfekt gerüstet für den Straßenkarneval. Dazu kommt heute noch wunderbarster Sonnenschein - Perfektes Umzugswetter!
 
Uns findet ihr daher heute Nachmittag beim traditionellen Schärensprung in Trier-Biewer! Helau!! :-)
 

Liebe Grüße,
Andrea

Donnerstag, 27. Februar 2014

Indianer - RUMS

Gleich vorweg: Der große Fastnachtsgeck bin ich nicht, auch wenn die passend zu Weiberfastnacht geRUMSten Bilder das vermuten lassen könnten! Aber als aktiver Musiker kann man sich in einer Fastnachtsregion um das Thema nicht komplett drücken, sondern ist automatisch immer mittendrin dabei. Mit Instrument und als Indianer kostümiert bin ich daher jedes Jahr bei zwei bis drei Fastnachtsumzügen dabei. Die ebenfalls selbst genähten Kostüme stellt der Verein zur Verfügung, für das Zubehör ist jeder selbst verantwortlich. Seit bei mir Pluma von Lila Lotta im Regal liegt, war für mich klar, dass mein diesjähriges Outfit an Fastnacht nicht ohne Pluma auskommt. Ein kuscheliger Halswärmer sollte auf jeden Fall dabei sein!
Und dann habe ich doch vor kurzem die tolle Idee (*klick) von Susanne von Hamburger Liebe gesehen, die aus ihrem (leider noch nicht erschienenen) Federstoff einen tollen Indianer-Schmuck genäht hat. Diese Idee verlinkte sich in meinem Kopf sofort mit dem im Regal wartenden Pluma-Stoff und wurde dann auch am letzten Wochenende gleich in die Tat umgesetzt. Und so habe ich die Indianer-"Uniform" zu meiner ganz individuellen Verkleidung gemacht:


 
 
Da der Kopfschmuck doch eher zeitaufwendig in der Herstellung war, ist es schon gut, dass er auch in den folgenden Jahren noch zum Einsatz kommen wird! Dass er dabei nicht komplett für mich allein sein würde, hatte ich mir schon fast gedacht! Passenderweise hatte der Große in der Schule dann auch diese Woche eine Indianer-Projektwoche und zum Ende der letzten Woche teilte die Schule dann auch (gerade pünktlich zur Fertigstellung des Wunschkostüms des Großen --> Ein Drache wollte er werden) mit, dass die Kinder doch bitte zur Fastnachtsfeier am Donnerstag dann doch bitte auch zum Thema Indianer verkleidet kommen sollten. Dankbar für die frühzeitige Information (grummelgrummel) habe ich mich dann spontan entschieden, meinen Kopfschmuck heute zu verleihen. Unlustig, noch ein zweites Kostüm für dieses Jahr zu nähen, habe ich mich dann einfach für ein passendes Pluma-Shirt entschieden, dass er auch in Zukunft weiter anziehen kann:



So ist der große Häuptling heute morgen stolz zur Schule losgezogen und kann sich mit dem neuen Shirt auch noch lange an die schöne Projektwoche zurückerinnern:


Der Shirt-Schnitt ist aus der Ottobre 1/14 und nennt sich Railroad Stripes. Und die vom Kopfschmuck übrig gebliebenen Federn habe ich auch gleich noch mit verarbeitet! Resteverwertung!! ;-)


Und jetzt ab damit zu RUMS und Made4boys - denn heute ist da ja für jeden was dabei! ;-)
Die anderen beiden genähten Kostüme für meine Kinder zeige ich Euch dann die Tage!
Liebe Grüße,
Andrea

Donnerstag, 20. Februar 2014

RUMS: Hallo Frühling!

Meine Kinder sind da zwar anderer Meinung, aber ich muss es jetzt hier mal ganz öffentlich schreiben: Lieber Winter! Du hast es bislang nicht geschafft, in Deiner Zeit hier auch nur ein einziges Mal eine hübsche weiße Winterlandschaft zu zaubern. Nein, man kann sagen, Du hast Dich bislang überhaupt nicht richtig bequemt hierher zu kommen. Nun, wenn Du Dir bislang dafür zu schade warst, dann bleib doch einfach auch bis zum nächsten Dezember weg! JETZT auch nicht mehr, denn JETZT will ich Frühling! Jawohl!!!
Und um das zu unterstreichen habe ich mir ein frühlingsfrisches Gula-Fledermausshirt genäht:


Weil mir der Halsausschnitt zu weit war, habe ich mir gleich noch einen Schalkragen mit drangebastelt - da spare ich mir auch das Halstuch umwickeln! ;-)


Und kaum fertig genäht, hat mir die Sonne diese wunderbaren Terrassen-Fotos ermöglicht - jaaaaa, nur weiter so!! :-)
"Darf ich auch mal mit aufs Bild?" fragte der Große. Aber immer gerne doch! Und weil es mir so gut gefällt, zeige ich Euch auch das Foto noch! :-)


So, und jetzt mal schauen, ob es noch mehr Frühlings-Herbeilocker gibt, drüben bei RUMS!
Liebe Grüße,
Andrea

Mittwoch, 19. Februar 2014

Ich kombiniere!

Für kleine Mädels sind passende Kombis aus Rock und Oberteil ja irgendwie besonders süß, oder? Für die kleine Sophie gab es daher zu ihrem 2. Geburtstag eine Drehrock-Westen-Kombination:

 
 
Mit Namen drauf, damit es auch keiner Verwechslung gibt:
 
 
 
Und weil es ab und zu ja auch mal ein bisschen bunter sein darf und der fröhlich sonnige Frühling nicht mehr weit ist, kann man die Weste wenden und hat so gleich eine komplett anders wirkende Kombi!


Schnitt Weste: Lillesol&Pelle Basics No. 5
Schnitt Rock: Schnabelinas Kinderröckli
Stickdatei: Girls and Friends von Susalabim
Stoffe: Lillestoff
Jetzt hoffe ich, Frühling und Sonne lassen sich auch wirklich von den Farben locken, denn heute sieht's hier eher grau aus. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! ;-)
Liebe Grüße,
Andrea

Montag, 17. Februar 2014

Henric für alle!

Mein absoluter Lieblingsschnitt für Jungsshirts ist ganz klar und ungeschlagen Henric von kibadoo. Langarm, Kurzarm, mit oder ohne Patches, Bündchen, Kapuze... der Schnitt ist einfach super vielseitig, bequem und schnell zu nähen. Daher werden bei mir aktuell die meisten Shirtwünsche für Jungs spontan mit diesem Schnitt beantwortet. ;-)
So wie zum Beispiel der Wunsch von Ben nach einem Pullover "mit Elmo drauf". Und weil Ben mit seinen vier Jahren schon zwei Dates mit meiner dreijährigen Tochter hatte (und fragt nicht, wie genau die beiden ihr erstes Date in der Pizzeria geplant hatten, da war nichts dem Zufall überlassen!!) hab ich ihm seinen Wunsch auch sehr gerne umgehend erfüllt:


Das zweite Wunschshirt wurde nicht von mir geplant, sondern vom Großen, der am Wochenende bei seinem Freund zur Star Wars - Party eingeladen war. Dass er hierzu als Geschenk ein Geburtstagsshirt mitbringen wollte, war für ihn sofort klar und auch die Stoffauswahl hatte er schnell getroffen.  Das spacige Shirt mit Astronautenkapuze kam dann wohl auch gut an:


Und weil ich da schon lange keine Zeit mehr hatte reinzuschauen, werde ich mit den beiden Shirts gleich mal einen Spaziergang rüber zu Made4boys machen - sicherlich gibt's da noch ein paar neue Inspirationen.
Nebenbei wird hier fleißig an den Fastnachtskostümwünschen meiner beiden Rabauken genäht - und auch dazu habe ich einen Lieblingsschnit, der sich toll für alles mögliche variieren lässt! Lasst Euch überraschen!! ;-)
Liebe Grüße,
Andrea