Montag, 23. März 2015

Frühling lässt sein blaues Band...

...wieder flattern durch die Lüfte...

Jaaaa - er ist wirklich da, der Frühling! Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, die ersten Bäume und Sträucher fangen zaghaft an, grün zu werden...
Hach, da geht es mir gleich am frühen Morgen (es ist sogar schon wieder hell, wenn der Wecker klingelt!) schon viel besser als im dunklen Wintergrau!
Am Wochenende haben wir die Frühlingssonne schon ausgiebig genutzt:

Bei einem Spaziergang an der Mosel...


... und einem ersten Eis im Sonnenschein!


Die letzten Winterreste wurden schon symbolisch mit dem eingetrockeneten Weihnachtsbaum auf dem Grillfeuer verbrannt und die ersten Würstchen und Schwenkbraten des Jahres sind immer wieder etwas besonderes!
Und was gibt es hier sonst Neues? Unsere kleine Maus wird immer größer und ist jetzt schon sage und schreibe 5 Jahre alt und beschwert sich vollkommen zu Recht, wenn man sie "kleine" Maus nennt.


Schaf "Mäh" muss natürlich auch mit aufs Foto - immerhin gehören die beiden seit fünf Jahren unzertrennlich zusammen!

Den Geburtstagspullover als Kombination aus "Lotty" als Schnittmuster von kibadoo und "Lotta" auf dem Jerseystoff nach dem Design von LilaLotta hatte ich schon fest geplant, als die Maus mir am Tag vor ihrem Geburtstag mitteilte, dass ihr Geburtstags"shirt" in diesem Jahr auf jeden Fall ein Drehkleid werden sollte. Also habe ich das Untershirt von "Lotty" einfach mit dem sich wunderbar drehenden Jerseyrock von Schnabelina zum Kleid verbunden und die Maus damit glücklich gemacht!


Den Geburtstag haben wir natürlich auch gebührend gefeiert. Hier noch ein paar Eindrücke davon:

Ein Hoch auf den Plotter, der mir bei der Bastelei für die kleinen Gastgeschenke die Schneidearbeit angenommen hat. Die Vorlage für die Küken habe ich übrigens hier gefunden!


Bei den restliche Ideen für die Party hat mir meine Pinterest-Sammlung geholfen. Wie gut, dass ich vergesslicher Mensch mir hier alle Ideen speichern kann, die mir im Laufe eines Jahres so im WorldWideWeb über den Weg laufen. Und so ließ sich ohne allzu großen Aufwand ein nettes Geburtstagsbuffet auf den Tisch zaubern.
mit Zimtschnecken am Stiel...


... Käse-Marienkäfern für unsere käseversessene Maus...


... lustigen Wackelpuddingzwergen...


... und Marsmallow-Pops, die sich als der absolute Renner bei den Kids erwiesen!


Hier nochmal Geburtstagskind an Festtafel VOR der Schlacht am bunten Buffet:


Und auch anschließend ging es bunt weiter. Draußen haben wir aus Speisestärke, Wasser und Lebensmittelfarbe alle zusammen knallig bunte Farben gemischt, mit denen dann, in spacige Maleranzüge gekleidet, das graue Pflaster hinter dem Haus fröhlich bunt gepinselt wurde. Auch zwei Wochen später haben Regen und darüberfahrende Autoreifen es noch nicht komplett geschafft, die Farben komplett zu entfernen und wir denken bei jedem Weg zur Garage gerne zurück an diesen schönen, lustigen und kunterbunten Kindergeburtstag!


Hoffentlich könnt ihr den Frühling alle genauso genießen, wie wir!
Liebe Grüße,
Andrea

Montag, 2. Februar 2015

Pullover-Recycling

Seit ca. einem Jahr liegt bei mir ein gekaufter Strickpullover rum. Beim Einkauf gesehen, gefallen, mitgenommen - zu kurz! Ärgerlich. zurückgebracht habe ich ihn nicht, denn schließlich fand ich ihn schön und vielleicht kann man ja doch noch was draus machen?!
Ein Jahr später lief mir dann bei Pinterest ein Bild eines Pullovers über den Weg, das mir die entscheidende Idee lieferte. Der passende Jersey von Lillestoff lag auch schon im Regal und die beiden mussten nur noch zusammen gebracht werden. Und hier ist er - mein neuer, aus einem ungetragenen aber zu kurzen Pullover recycelter Pullover im maritimen Look:


Während der größte Teil des Oroginalpullovers vorne und hinten knapp unter Brusthöhe abgeschnitten wurde, blieben die Seiten erhalten und bilden jetzt interessante Einsätze im neuen Pullover. Während ich seitlich für den Jerseyeinsatz einfach die vorhandenen Längen übernommen habe, habe ich in der Breite etwas Stoff zugegeben und eingekräuselt, so dass der Jerseyteil nicht zu eng anliegt.

Mit der neuen Länge bin ich jetzt sehr zufrieden und froh darüber, den Pullover nicht ins Geschäft zurückgebracht zu haben, obwohl er nicht meinen Wünschen entsprach. Es zeigt sich immer wieder: Kommt Zeit, kommt die kreative Idee! ;-)
Ganz liebe Grüße,
Andrea

Freitag, 30. Januar 2015

Zwergen-Kira für die Maus

Eine Zwergen-Kira für die kleine Maus hatte ich euch gestern versprochen und hier ist sie:


Wie man sieht, beziehen sich die Zwerge nicht auf die Größe, denn so sehr klein ist unsere "kleine Maus" langsam gar nicht mehr... Nein, die Zwerge finden sich in größerer Anzahl auf dem tollen "Carlitos"-Stoff von Lila-Lotta wieder. Sooooo süß, haben die kleinen Männlein schon eine Weile im Regal auf das passende Projekt zum Anschneiden gewartet. Und Kira, der neue Tunika-Schnitt von kibadoo war da eindeutig genau das Richtige! :-)
Da ich selbst wohl immer noch nicht wahr haben will, wie groß die Maus schon ist, habe ich unser Probenäh-Kira spontan in zu kleiner Größe zugeschnitten, so dass die Ärmel zu kurz und das An- und Ausziehen ein wahrer Kampf waren. Sowas geht natürlich gar nicht!
Daher hat die Tunika unserer Maus spontan noch eine Armverlängerung sowie eine Knopfleiste am Rücken bekommen und passt damit jetzt und ist kinderleicht an- und auszuziehen.
(Auch wenn der Herr des Hauses sich an einen OP-Kittel erinnert fühlt.... pfffffff!!!!) ;-)


Die Maus ist jedenfalls begeistert und zeigt Euch auf den nächsten beiden Fotos noch, was für eine verrückte Nudel sie ist! :-)



Etwas "ernsthaftere" Bilder waren mit ihr an diesem Tag nicht zu machen - aber was soll's... So ist sie halt! ;-)
Liebe Grüße,
Andrea

Donnerstag, 29. Januar 2015

MaKira - Tunika-Bluse

Wenn ich mir meine gesammelten Nähwerke so anschaue, dann bin ich, alles in allem, eher die Näherin für gemütliche Kleidung. Möglichst praktisch und bequem wollen alles meine Kinder haben und auch für mich ist das im Alltag mit Kindern, Haushalt und einem Job in dem sich Büroarbeit ständig mit der Arbeit draußen an schmutzigen Loks und Güterwaggons abwechselt und man teils mehrmals täglich raus aus der "Normalkleidung" und rein in Warnkleidung springen muss, einfach das geeignetste. Daher dominieren in meinem Kleiderschrank  wie auch im Stoffegal ganz eindeutig Jersey und Sweat, aus denen man gemütliche und eben die erwähnt praktischen Kleidungsstücke nähen kann, die dann aber trotzdem noch gut aussehen. Feste Baumwollstoffe habe ich zwar auch, aber es sind eindeutig weniger und sie kommen eher für Taschen oder ähnliches zum Einsatz. Da man sich aber durchaus ja auch mal außerhalb von Büro, Gleisfeld und dem eigenen Haushalt aufhält, ist es immer gut, auch mal was etwas schickeres greifbar zu haben und dabei gleichzeitig auch die schönen Baumwollstoffe mal mit einzubeziehen! ;-)
Meine neue Tunika-Bluse ist eher schlicht ausgefallen, bringt, aber, wie ich finde, den an Beleg und (Fake-)Manschetten eingesetzten Stoff schön zur Geltung:


Macht einigermaßen was her, oder? Und ist genauso schnell genäht, wie ein Jerseyshirt, bei dem man sich die Zeit für ein paar kleine Besonderheiten oder Tüddeleien nimmt!


Ich denke, damit kann ich ganz gut vor die Tür gehen! :-)
Den Schnitt MaKira gibt es seit gestern bei kibadoo und zwar nicht nur für große, sondern auch für die kleinen Mädels. Wie die Zwergen-Kira der kleinen Maus aussieht, könnt ihr Euch morgen hier anschauen. Ich schau inzwischen mal bei RUMS vorbei, da war ich nämlich schon eeeewig nicht mehr dabei und dann muss ich glaube ich mal dringend raus zum Schneeräumen!!! brrrrrrr
Liebe Grüße,
Andrea

Montag, 19. Januar 2015

Hallo 2015!



...und hallo ihr lieben Blogleser da draußen vor den Bildschirmen! ;-)

 Ganz ungeplant gab es hier eine laaaange Blogpause, aber das reale Leben hat einfach so viel Zeit eingefordert, dass für das Bloggen nichts mehr übrig blieb. Aber es geht weiter bei uns!
Zum Ende des Jahres haben die Nähmaschinen zwar auch etwas ruhiger getreten, von einigen Aufträgen für das Christkind mal abgesehen, aber nachdem jetzt alles wieder in normaleren und zur Zeit auch ruhigeren Bahnen läuft, schnurren sie auch wieder häufiger!
Zur Freude der Kinder ist jetzt auch nochmal Zeit die Kleiderschränke der Beiden aufzufüllen, denn in Folge diverser Wachstumsschübe bestand hier dringender Aufholbedarf.
Und so macht den Bloganfang 2015 auch das neue Kleid der kleinen Maus.
Tataaaaaaa:


 Der Schnitt ist aus der Ottobre 6/14. Er nennt sich "Wood Mouse" und war daher allein schon perfekt für unsere Maus, die ja auch im Kindergarten zu den Waldelfen gehört. Der Sternensweat von Lillestoff lag schon eine Weile im Stoffregal und war für dieses Projekt wie geschaffen. Die Maus liebt ihr neues Kuschelkleid und auch den obligatorischen Drehtest hat es zu ihrer Zufriedenheit bestanden, wenn es auch kein richtiges Drehkleid ist! :-)


Und richtig unschuldig und brav kann die kleine Große auch darin aussehen. Aber Vorsicht: Das täuscht!!!! :-)


Ich jedenfalls freue mich gerade richtig darüber, den Bloganfang 2015 jetzt auch endlich geschafft zu haben und Euch, während ich weiter an noch ganz geheimen Probenähprojekten arbeite (ooooh, da kommen soooo schöne Sachen!!) hier zu zeigen, was ich in der Zwischenzeit sonst so gewerkelt habe!
Ganz liebe Grüße,
Andrea

Montag, 17. November 2014

Was Gemütliches für ungemütliche Tage

Ich gebe es zu: Ich bin eine echte Frösteltasche! Das Wetter, das sich hier so langsam immer mehr ausbreitet ist überhaupt nicht mein Fall. Da es sich aber in unseren Breitengraden nun mal nicht vermeiden lässt, muss wenigstens Kleidung zum Einkuscheln her. Nicht immer muss das der dicke Fleecepullover sein. Was ich aber wirklich gerne mag, ist ein Rollkragen, der den kalten Wind von meinem Hals abhält. Da kommt Claudi mit ihrem neuen Schnitt MaJuna genau richtig: Ein ganz fix zu nähender, einfacher Rolli, dem eine Kräuselung vorne sowie eine Schulterpasse jedoch den besonderen Pfiff gibt:



Wie bei allen kibadoo-Schnitten gibt es wieder jede Menge Variationsmöglichkeiten. Die Ärmel kann man, wie ich hier, glatt, oder auch gekräuselt als Puffärmel nähen. Auch eine Kurzarmvariante für unten drunter ist vorgesehen, und die Shirtlänge ist auch variabel. Bei mir seht ihr hier oben die normale Shirtlänge und unten die Tunikalänge. Aber auch eine Kleidlänge ist im Schnitt enthalten.

 

So sind aus Lieblings-Lillestoffen (oben: Free, unten: Pluma + Ringel) zwei neue Herbstshirts geworden, die seither den Kleiderschrank kaum von innen sehen! ;-)
Da ich noch so ein paar nette Stoffkombis im Kopf habe, wird bestimmt noch die ein oder andere MaJuna für mich, sowie Juna für die kleine Maus folgen...
Juna und MaJuna bekommt ihr ab heute hier!
Liebe Grüße,
Andrea

Samstag, 25. Oktober 2014

Oscar, Dänemark und die Sehnsucht nach dem Sommer

Er ist noch gar nicht lange vorbei, und doch fehlt er mir schwer: Der Sommer!!
Warum ich heute gerade darauf komme? Der Grund heißt Oscar, den ich Euch heute endlich zeigen darf! Oscar ist nämlich das neue Ebook von kibadoo und mit der Veröffentlichung habe ich heute für diesen Post nochmal die Bilder dazu gesichtet. Hachz!
Aber jetzt erstmal unser Oscar - Ein Freizeithemd für den Großen mit Jerseyärmeln im Lagenlook und Kapuze (Geht übrigens auch als ganz "richtiges" Hemd, mit langen Ärmeln, Manschetten und Kragen, aber die Version wartet noch darauf, von mir genäht zu werden. Den Stoff dafür hat sich der Große aber schon ausgesucht!).


Mit den HHL-Surfern perfekt geeignet für ein cooles Strand-Hemd, oder?!


...und mit den KAM-Snaps auch für ungeduldige Jungs schnell an- und auszuziehen. So muss das am Strand sein!


Und dass man bei den Bildern gleich wieder Lust auf Sommer bekommt, müsst ihr doch auch zugeben, oder?!
Lust auf mehr? Ich hatte Euch ja noch ein paar weitere Eindrücke von unserem wunderbaren Dänemark-Urlaub versprochen! Die Foto-Session zu Oscar haben wir am Strand von Flovt gemacht - gar nicht weit von unserer Ferien-Insel entfernt und super geeignet für einen Strandtag mit Kindern!
Da im Hintergund sieht man auch Årø, die kleine, wunderschöne und absolut ruhige Insel, auf der unser Ferienhaus stand:


Und hier wurde übrigens nicht einfach nur eine Sandburg gebaut. Nein - hier fand praktischer Erdkundeunterricht statt! Da haben wir nämlich den Kindern gezeigt, wie sich so ein Fjord, an dem wir fast jeden Tag vorbeikamen, mit Wasser füllt. Hier unser Modellfjord:


So kann's einem gehen, wenn man eine Umweltwissenschaftlerin zur Mutter hat! ;-)
Den Kindern hat die kleine "Lehrstunde" aber auch viel Spaß gemacht und sie haben beim Bau fleißig mitgeholfen.

 
 
 

Ich muss ja sagen, so ein kompletter Urlaub nur am Strand, das ist absolut nichts für mich. Aber die Nachmittage, die wir mit unseren dort verbracht haben, waren richtig schön und ich würde mich sofort wieder ins Auto setzen, um nach Dänemark zu fahren. Ein wunderschönes Land mit so netten Menschen, wunderbar kinderfreundlich und dazu alles einfach sooooooo entspannt! Ein Traum!!!
Dänemark hat uns in diesem Jahr zum Ersten, aber ganz sicher nicht zum letzten Mal gesehen. Wir kommen wieder! :-)
Liebe Grüße,
Andrea